Kampfkunstakademie Hannover
Du befindest Dich hier: Willkommen > Berichte > Präventionstag in Wolfsburg

Präventionstag in Wolfsburg

12.11.2009 - DVT in Wolfsburg beim Präventionstag "Sich-er-leben"


Mit dabei... von links: Olaf Majewski (1.Lehrergrad DVT), Anette Loth (Koordinatorin im MGH Wolfsburg), Sifu Christo (3. Lehrergrad DVT), Thorsten Vogel (Leiter des MGH Wolfsburg), Norbert Mieruch (Tai Chi & Qigong Wolfsburg)


'Sich-er-leben - Prävention in Wolfsburg'' - so lautet das Motto eines Präventionstages, der am Donnerstag, dem 12. November in der Zeit von 9 bis 17 Uhr im CongressPark Wolfsburg stattfindet. Bei kostenlosem Eintritt können sich alle an Kriminalprävention Interessierten aus Wolfsburg und der Region sowie Fachpublikum über die Wolfsburger Angebote informieren. Schulen, Kindergärten, Senioren sowie Bürgerinnen und Bürger und Gäste aus der Region sind gern gesehene Gäste. Sucht, Gewalt, Sicherheit im öffentlichen Raum und Medienkompetenz, sind die Themen, um die es an diesem Tag in erster Linie gehen wird.

Den Auftakt bildet ein Vortrag zum Thema ''Jugendgewalt in Deutschland - Erkenntnisse einer repräsentativen Schülerbefragung''. Daneben finden eine Ausstellung mit 33 Ausstellern sowie Foren mit Fachvorträgen zu verschiedenen Präventionsthemen statt. ''Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, neben den Wolfsburger Akteuren viele weitere Institutionen und engagierte Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Bundesgebiet zu gewinnen und mit diesen den Präventionstag zu gestalten,'' sagt Anja Throl, Geschäftsführerin der Kriminalprävention der Stadt Wolfsburg.

''In der Arbeit der Kriminalprävention bietet sich ein Wolfsburger Präventionstag als Öffentlichkeitsarbeit an, um in eigener Sache über aktuelle Projekte, Maßnahmen und Aktionen zu informieren, Verständnis aufzubauen und Vertrauen zu pflegen. Gleichzeitig soll das bestehende Netzwerk bekannt gemacht und weitere Partner gefunden werden. Erfahrungen im Rahmen der Wolfsburger Präsentation auf dem Bundespräventionstag in Leipzig im letzten Jahr sollen mit einfließen und die entstandene Partnerschaft mit den Teilnehmern genutzt werden'', sagt Stadtrat Werner Borcherding zu den Hintergründen des Präventionstages.

Hintergrund:
Auf Grundlage eines Ratsbeschlusses aus dem Jahr 1997 beschäftigt sich die Stadt Wolfsburg mit dem Thema Kriminalprävention. Mit Bildung eines Gremiums, das Projekte und Aktionen initiiert, wurde die praktische Arbeit in der Kriminalprävention aufgenommen und seitdem viele Maßnahmen und Projekte zur Vorbeugung und Verhinderung von Straftaten veranlasst und umgesetzt. Die Gründung und erfolgreiche Arbeit des Teams ''Streetlife'' oder auch das Projekt ''Schulverweigerer'' sind hierfür nur zwei Beispiele.

Die Öffentlichkeitsarbeit zu den Themen und Maßnahmen der Kriminalprävention erfolgte bislang zumeist durch Information der Wolfsburger Bevölkerung über die örtlichen Tageszeitungen. Darüber hinaus wurden Wolfsburger Bürgerinnen und Bürger über Projekte der Kriminalprävention auf der Wolfsburg-Messe 2002 im CongressPark Wolfsburg informiert. Außerdem wurden Präventionsprojekte aus Wolfsburg auf dem jährlich stattfindenden Bundespräventionstag vorgestellt.

Quelle: Stadt Wolfsburg - Kommunikation

22-10-2017 | Selbstverteidigungskurs für Frauen in Hannover
Datum: Sonntag, 22.10.2017Uhrzeit: 12:30 - 14:30 UhrKosten: 40,- Euro Ort: TIM macht Sport, Adolf-Emmelmann-Str. 7, 3065 [mehr...]
24-09-2017 | DVT-Lehrgang in Braunschweig
Sonntag 10:00 - 13:30 UhrWeitere Informationen und Anmeldungen bei Sifu Christo [mehr...]
[mehr...]